DIE RADIOREISE (Erfurt)


Die Radioreise ist ein im Radio einzigartiges Format und wurde für den „Deutschen Radiopreis 2014“ nominiert, in der Kategorie „Beste Innovation“. Die Sendung wurde in diesem Jahr vom Croatian Tourism Board als Beste Sendung im Bereich TV und Radio aus Deutschland mit dem „Golden Pen Top Journalist Award“ ausgezeichnet. In der „Radioreise“ geht es pro Ausgabe um eine Destination oder ein Thema mit mehreren Destinationen. Sendeform ist ein lockeres Gespräch mit eingespielten O-Tönen oder eingebauten Mini-Features – in Doppel- und Einzelmoderation. Alex erzählt Geschichten aus fernen und nahen Ländern – mit spannenden O-Tönen – eingebaut zum Beispiel in kurze Musik-Atmos – also ein Reise-Talk, der locker präsentiert einen roten Faden hat.

Erstausstrahlung: Montag 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Wiederholung: Mittwoch 07:00 Uhr bis 09:00 Uhr

In dieser Radioreise nimmt Sie Alexander Tauscher mit nach Erfurt. Freuen Sie sich auf einen City-Trip in die Landeshauptstadt Thüringens mit vielen Geschichten und Geschichte, mit Erinnerungen an bewegende Momente. Wir laufen über die Krämerbrücke und finden viele idyllische Ecken in der der Altstadt von Erfurt, entlang der Gera. Unser Guide Tim Erthel ist mit uns auch unterwegs auf den Spuren des jüdischen Lebens in Erfurt. Dazu besuchen wir die Alte Synagoge mit dem sagenhaften Schatzfund aus dem Jahr 1998. In dieser Sendung richten wir den Fokus auf die einstige Staatssicherheit der DDR. Wie hat diese Stasi den Überwachungsstaat DDR geführt? Und wie erging es den tausenden politischen Häftlingen. Das sehen wir uns gemeinsam mit Dr. Jochen Voith in der Gedenkstätte Andreasstraße an. Und Andreas Bogoslawski gibt uns Einblick in mehr als 4.000 Meter Stasi-Akten auf dem Petersberg. In dieser Stasi-Unterlagenbehörde verbergen sich Schicksale von Menschen und Familien in Karteikästen. Viel Spaß auf dieser Zeitreise durch Erfurt!